Nicht viel Neues, nur Warten und ein tiefes Loch…..

Nächste Woche habe ich Gyn. Termin der dann sozusagen einiges entscheiden wird. Nur gut das mein GG doch nicht mitkommen kann da er geschäftlich weg muss.:(( Naja auch das wird Frau allein schaffen. Dazwischen erfuhr ich von einer Bekannten das sie ebenfalls in 8 Wochen ihr 2tes Kind bekommt. AuA Stich im Herzen. Eine andere fangt frisch zum basteln an. Und hallo da ist sie wieder die Angst der Zweifel das es alle schaffen außer uns. Nachdem die 2 Damen hörten wie schwer es wieder mal für uns ist Funkstille, keine Ahnung können „normal“ Gebärende bzw. „normal“ schwanger werdende so gar nicht damit umgehen das es auch andere Situationen gibt. Ein bißchen mehr Mitgefühl und Verständnis bitte, aber eben anscheinend nicht. Ich finds komisch den ich kann mich sehr wohl ein bißchen zusammen reißen und mich in eine Problemsituation einer anderen Person rein denken und probieren zu verstehen. Aber gut das alte Thema wird sich wohl nie Enden.
Hab mich jetzt über ein Forum mit jemand zusammen geschlossen Zwecks treffen und Austausch, weil ich das echt brauche, so gern ich dies auch virtuell tue ist mir der lebend Austausch auch sehr wichtig und einfach ein ganz anderes Gefühl. Mal sehen was daraus wird bin schon gespannt. In diesem Sinne bin ich derweil mal am Abstellgleis auf Warteposition, da passe ich Stimmungsmäßig momentan eh ganz gut hin.
Euch da draußen alles Liebe.
Eure
V

6 Gedanken zu „Nicht viel Neues, nur Warten und ein tiefes Loch…..

  1. Kitty

    Liebe V, ich verstehe seeeeehr gut, was Du meinst!! Man fühlt sich wie eine „Aussätzige“, die einfach nicht „normal“ ist und die es wahnsinnig nötig hat, bemitleidet zu werden. Bääääähhhh!!! Ich hasse diese Situationen!! Hatte es aber auch schon schlimmer! Eine (jetzt ehemalige) Freundin informierte mich ziemlich taktlos über ihre 3. SS per Email und war über sämtliche Anzeichen einfach nur gefrustet. Also ich ihr dann versuchte aufzuzeigen, dass sie doch lieber froh darüber sein solle, das alles erleben zu dürfen – kam die Antwort, dass sie ja nix dafür könne, dass es bei uns nicht klappt!! Hallooooo???? Es ist oft eine ziemlich harte Gradwanderung… Ich wünsche Dir weiter alles Gute und starke Nerven 🙂

    LG Kitty

    Antwort
  2. vs76 Autor

    Liebe Kitty! Danke für dein Worte. Du hast völlig recht wenn sie einen dann entweder nichts mehr schreiben oder einen wie eine Aussätzige behandeln macht es das auch nicht besser. Es ist doch so einfach mit etwas Feingefühl einfach normal zu uns zu sein, das ist alles und find ich auch nicht zuviel verlangt. Also das von deiner (ex-)Freundin ist ein starkes Stück da versteh ich das ehemalig sehr gut.
    Naja und am Grad wandern wir ja leider permanent in jeder Situation die unser KIWU Thema betrifft von dem her finde ich uns alle schon wahrhafte Experten.
    Aber wir schaffen das und halten durch da bin ich mir ganz sicher.
    Alles liebe.
    V

    Antwort
  3. J.B.

    Hallo V, jaa, ich kenne das auch mit den sogenannten Freunden. Dass es bei anderen eben nicht so einfach geht, da können die wenigsten mit umgehen. Leider. Und wie Kitty schon sagte, man fühlt sich wirklich wie eine Aussätzige.
    Auch bei mir ist eine Freundschaft an dem Thema zerbrochen, eine andere sehr stark abgekühlt. Und das, obwohl zweitere ebenfalls mal eine KiWu-Frau war… Shit happpens. Leider!
    Dir alles Liebe!

    Antwort
    1. vs76 Autor

      Danke liebe J.B. Jaja das mit dem Verständnis und das aus eigenen Reihen auch schwierig ist ist schon allerhand. Heute wieder eine Freundin die meinte das ich sage mein Leben wäre so hart. Wohlgemerkt habe ich das noch nie gesagt den ich bin mir meines unfassbaren Glückes bewusst und sehr dankbar. Es ist halt Ansichtssache wie ein Mensch andere wahrnimmt und/oder sich selber. Leben und leben lassen kann ich da nur sagen.
      Alles gute weiterhin.

      Antwort
  4. frauschwanisbauchgefuehl

    Liebe vs, auf Verständnis kann man in unserer Situation von den meisten nicht hoffen. Leider! 😦 Einfühlungsvermögen haben offensichtlich nur eine handvoll Menschen. Neulich erzählte mir eine Bekannte mit zwei Kindern (Junge, Mädel, problemlose Schwangerschaften) mit Tränen in den Augen, dass auch sie sich teilweise aussätzig fühlt, weil ihr Großer (3 J.) nicht mit den gleichaltrigen Mädels ihrer früher engsten Freundinnen spielt. Er ist von den drei Mädels wohl immer so eingeschüchtert. Ihre Freundinnen treffen sich seitdem meistens ohne meine Bekannte und ihren Kindern. Das Gefühl des „Nicht-dazu-Gehörens“ beginnt wohl mit dem Kiwu und hört mit Kindern nicht auf. Aber dafür gibt es doch uns!!! Alles Liebe für dich! ♥

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s